Wie entwickelt sich das Selbstvertrauen bei Kindern?

Wie entwickelt sich Selbstvertrauen bei Kindern?

Jedes Elternteil möchte Kinder, die sich selber vertrauen und selbstbewusste Kinder großziehen. Aber um Selbstvertrauen zu entwickeln, muss es zuerst aufgebaut werden. Wir können nicht über die Entwicklung einer Situation sprechen, die es nicht gibt. Da die Kinder von heute die Erwachsenen von morgen sind, ist es sehr wichtig, Personen zu erziehen, die ihre eigenen Entscheidungen treffen können, verantwortungsbewusst, sozial-emotional stark und selbstbewusst sind.

Ja, aber wie entwickelt sich dieses Selbstvertrauen?

Wenn Kinder ihre Augen in der Welt öffnen, erwarten sie, bedingungslos geliebt zu werden und von den Personen, die sie pflegen geliebt zu werden. Untersuchungen zeigen, dass ein Jahr nach der Geburt die Bildung des grundlegenden Vertrauensgefühls sehr effektiv ist. Das Kind ist im Alter zwischen 0 und 1 Jahren von der Mutter oder Betreuungsperson abhängig. Wie viel und wie das erste soziale Objekt, die Pflegekraft, die Bedürfnisse des Kindes erfüllt, bildet die Grundlage für die anfängliche Wertbildung. Das vom Kind geschaffene Wertkonzept, dessen Bedürfnisse zum richtigen Zeitpunkt mit ausreichender Liebe erfüllt werden, wird positiv bestimmt. Die Unterstützung des Kindes, das im ersten Kindesalter eine positive Selbstwahrnehmung entwickelt, mit einem angemessenen sozialen Umfeld und einer gesunden Einstellung der Eltern in späteren Jahren, schafft Menschen mit hohem Selbstvertrauen. Das Selbstvertrauen von Menschen, die sich in der Familie geliebt und geschätzt fühlen, die über ein geeignetes Umfeld verfügen, um sich selbst und ihre Umgebung zu entdecken, die durch Handeln und Erleben lernen und die dabei unterstützt werden, ihre Probleme selbst zu lösen, und die mit positiven Vorbildern aufgewachsen sind, wächst und entwickelt sich positiv weiter.

Wie man ein selbstbewusstes Kind großzieht?

  • Erfüllen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kinder im Kindesalter zur richtigen Zeit mit Sorgfalt und Liebe.
  • Verschonen Sie Ihre Kinder nicht von der Liebe. Vernachlässigen Sie es nicht, sie zu berühren.
  • Verwenden Sie unbedingt Sätze, die zeigen, dass Sie sich um die Gefühle und Gedanken Ihrer Kinder kümmern. “Hat dich heute etwas verärgert oder glücklich gemacht?”
  • Das Kind, dem keine Verantwortung übertragen wird, übernimmt keine Verantwortung. Geben Sie ihnen altersgerechte Verantwortung und erwarten Sie, dass sie die Leistung erbringen, die ihr Alter erfordert.
  • Unterstützen und ermutigen Sie sie, wenn sie Schwierigkeiten haben, das zu vervollständigen, was sie begonnen haben.
  • Drücken Sie aus, wie wichtig ihre Existenz für Sie ist und dass sich Ihre Liebe bedingungslos ist und sich nicht ändern wird, und nicht von Erfolg oder Misserfolg abhängig ist.
  • Respektieren Sie die Vorlieben und Entscheidungen Ihres Kindes. Seien Sie bei ihren falschen Entscheidungen ein Vorbild für sie und versuchen Sie, eine Lösung zu finden, indem Sie miteinander sprechen.
  • Vergleichen Sie Ihre Kinder nicht mit anderen.
  • Betonen Sie die positiven, nicht die negativen Situationen oder Unzulänglichkeiten. Sagen Sie, was Ihr Kind tun soll, nicht was es nicht tun soll.
  • Schaffen Sie eine familiäre Atmosphäre, in der jeder sich gegenseitig vertrauen, sich bequem ausdrücken, seine Gefühle ausdrücken und vor allem glücklich sein kann.
  • Vergessen Sie nicht; Glückliche Familien bedeuten glückliche Kinder…

 

Kind Akademie

25.11.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Select your currency
EUR Euro
×