Was wollen Kinder?

Was möchten Kinder?

Unser ganzes Leben wird mit Übertragung verbracht. Jedes Kind hat das Bedürfnis auf Emotionen beim erwachsen werden; die Antwort darauf was Kinder brauchen…Die Bedürfnisse, welche bei den Kindern erfüllt werden sollten: 

  • Sich geliebt fühlen
  • Berücksichtigt werden
  • Akzeptiert werden
  • Sich zu geschätzt wissen
  • Zuneigung erhalten
  • Sich bequem ausdrücken können

Menschen, die diese Bedürfnisse in ihrer Kindheit nicht bekommen können, verlangen dies von den nahen Menschen, wenn sie erwachsen sind.

 

 

Übertragung und Kind

Die Menschen wollen die Bedürfnisse, die sie von ihrer Familie nicht bekommen können, von denen bekommen, denen sie nahestehen. Es ist in ständiger Übertragung und vernichtet die Empathie gegenüber der anderen Person. Die Person versucht, alle seine früheren Bedürfnisse durch Übertragung aus seinen gegenwärtigen Beziehungen herauszuholen.

Allerdings muss niemand den Preis für Ihre Ängste, Schmerzen und Misshandlungen bezahlen.

Übertragung ist ein Transfer. Es besteht darin Vorurteile, Bedürfnisse und Erwartungen zwischen der anderen Person und Ihnen zu stellen. Es ist das, was Sie daran hindert, Empathie für die andere Person zu haben.

 

 

Wenn einer die Übertragung auslöst, muss der andere sich ruhig verhalten.  Wenn wir ausgelöst werden, können wir uns nicht beruhigen.

Die ganze Kommunikation ist eine Übertragung.

Das miteinander auskommen ist eine Wahl. Ebenso das nicht miteinander auskommen. Mit der Übertragung, welche wir zu unseren Kindern vornehmen;  geben wir ihnen die Last unserer eigenen Vergangenheit und lassen sie in die Gegenwart tragen und wir behandeln somit die gegenwärtigen Geschehnisse in unserem Leben Unrecht. Wir strengen diese an und machen sie traurig. 

Wir müssen Lösungen finden, analysieren und verstehen. Wenn wir plötzliche Reaktionen zeigen, wenn wir immer Probleme mit unserem Kind in den gleichen Dingen und Situationen haben, bedeutet dies, dass wir zu uns selber Übertragungen vornehmen.

 

 

Wir müssen unsere eigenen Handlungen und unser Leben verstehen und die Krise des Kindes bewältigen. Die Erziehung eines reifen Kindes erfolgt in erster Linie durch das Erkennen und Akzeptieren der blinden Flecken in unserer Vergangenheit, das heißt die belastende Situationen sollten bestimmt und akzeptiert werden und anschließend sollte mit Mitgefühl auf das Kind zugegangen und unsere eigene Übertragung korrekt verwaltet werden.

Wir müssen wachsen. Wer auf die Welt kommt, wächst; Bäume, Blumen alle …

Welche Situationen in der Vergangenheit übertrage ich heute auf mein Kind, um gesündere Eltern für unsere Kinder zu sein und eine bessere Lebensqualität und Zukunft zu bieten? Und was wollen Kinder eigentlich? Wir können dies bewerten und darüber nachdenken.

Mit Liebe,

 

Kind Akademie

02.12.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Select your currency
EUR Euro
×